Alle Beiträge von Nadine

Ein Elektrokamin ist auch keine Lösung

Gemütlich soll es sein und warm. Wenn es draußen kälter und zunehmend früher dunkler wird, hilft ein Kamin gegen die Winterdepression anzukämpfen.

Da ich aber keinen Schornstein habe, in einer Mietwohnung wohne und keine baulichen Maßnahmen vornehmen kann, fällt ein echter Kamin leider flach.

Die Lösung, dachte ich mir, ist ein elektronischer Kamin. Pustekuchen. Ich besuche also www.elektrokamintest.de und schaue mir an, welche Elektrokamine gut sein sollen.

ich bestelle mir also einen modernen Standkamin und bin erst von der guten Optik begeistert. Das Ding macht einen hochwertigen Eindruck und sieht nicht  billig aus.

Das Glas ist ebenfalls von guter Qualität und bevor man den Kamin einschalter sieht er (fast) aus wie ein echter.

Doch sobald man ihn entfacht, also auf “on” drückt, ist nichts mehr vom ersten guten Eindruck übrig. Das Flammenspiel entlarvt man auf den ersten Blick als unecht und das Brummen trägt nichts zur Realitätsnähe bei.

Also, das Ding abgebaut, eingepackt und wieder zurück zum Absender. Schade.

Schnorcheln ist nicht Tauchen

In meinem letzten Urlaub habe ich mit dem Tauchen begonnen. Natürlich bin ich zuvor einige Male ausgiebig Schnorcheln gewesen, aber wirklich mit Sauerstoffflasche und Neoprenanzug war ich noch nicht unter Wasser. Nachdem ich mir eine gute Ausrüstung für das Schnorcheln gekauft hatte, stellte ich fest, dass ein gutes Schnorchelset auch wunderbar für das richtige Tauchen verwendet werden kann.

Nach einigen Tauchgängen im Pool und später im seichten Wasser, bestiegen wir aufblasbare Kajaks und starteten zu einem Tauchausflug.

Der Trip war unbeschreiblich. Fische, Korallen und sogar eine Suppenschildkröte kreuzten unseren Weg etwa 3 Meter unterhalb der Wasseroberfläche. Ich werde meinen ersten Tauchausflug nie vergessen und kann jedem Empfehlen selbst einmal diese Erfahrung zu machen. Die Unterwasserwelt unserer Ozean ist mit das Schönste, was unsere Welt zu bieten hat.

Es muss auch nicht gleich Australien, Hawaii oder Thailand sein. Einige Flecken am Mittelmeer bieten ebenfalls hervorragende Tauchspots.

Gedanken über die Sicherheit von Hunden im Auto

Hund im AutoVor einiger Zeit habe ich mit einem Bekannten über seinen Dalmatiner und dessen Transport im Kofferraum gesprochen. Während mein Bekannter darauf bestand, dass der Hund im Kofferraum sicher ist, hatte ich einige Zweifel. Was passiert bei einer Vollbremsung? Sind Hund und Insassen wirklich sicher? Die Website eines Freundes von mir gibt guten Überblick zur Sicherheit des Hundes im Auto und stellt klar fest, dass ein ungesichertes Tier schnell zur Gefahr werden kann

Diverse Tests verschiedener Automobilclubs haben gezeigt, dass ein Hund nur in einer guten Hundebox wirklich sicher im Auto mitfahren kann. Zum einen stellt der Hund im Kofferraum oder gar auf dem Rücksitz eine Gefahr für sich selbst dar. Aber auch Insassen im PKW können schnell in Mitleidenschaft gezogen werden, wenn der Hund durch das Auto geschleudert wird. Eine gute Hundebox wirkt da Wunder.

Die Deutschen sind Weltmeister wenn es darum geht, Gepäck möglichst effizient und sicher im Kofferraum zu verstauen. Auch unsere Kinder sichern wir vorbildlich. Trotzdem lassen die Deutschen häufig ihren Hund ungesichert im Auto mitfahren. Schon bei einem Crash mit nur 40 Km/h kann der Hund zum gefährlichen Geschoss werden. Je größer das Tier, desto größer der angerichtete Schaden.

Natürlich bieten auch Netze, die über die Rückbank gespannt werden einen guten Schutz vor Ladung und eben auch dem Hund. Trotzdem ist es natürlich so, dass dem Hund damit kein Gefallen getan ist. Müssen Sie unvorhergesehen scharf bremsen wird der ungesicherte Hund im Kofferraum so sehr umher geschleudert, dass er sich dabei sogar tödlich verletzen kann. Denken Sie also auch an Ihren vierbeinigen Freund, wenn Sie das nächste Mal eine Tour mit dem Auto planen. Ein gut geschütztes Tier wird in den seltesten Fällen zu einer Gefahr für sich oder die Mitfahrenden im PKW.

Lassen Sie Ihren Hund niemals ungesichert im Auto mitfahren. Lassen Sie sich fachmännsich beraten und kaufen Sie eine hochwertige Hundetransportbox für Ihren Vierbeiner.